Stell dir vor...du hast bei einem Wettbewerb folgenden Preis gewonnen :
Jeden Morgen , stellt dir die Bank 86400 Euro auf deinem Bankkonto zur Verfügung . Doch dieses Spiel hat auch Regeln , so wie jedes Spiel bestimmte Regeln hat .

Die erste Regel ist :

Alles was du im Laufe des Tages nicht ausgegeben hast , wird dir wieder weggenommen , du kannst das Geld nicht einfach auf ein anderes Konto überweisen , du kannst es nur ausgeben .
Aber jeden Morgen , wenn du erwachst , eröffnet dir die Bank ein neues Konto mit neuen 86400 Euro für den kommenden Tag .

Zweite Regel :

Die Bank kann das Spiel ohne Vorwarnung beenden , zu jeder Zeit kann sie sagen :
Es ist vorbei . Das Spiel ist aus .
Sie kann das Konto schließen und du bekommst kein neues mehr . Was würdest du tun ???

Du würdest dir alles kaufen was du möchtest ?
Nicht nur für dich selbst , auch für alle Menschen die du liebst .
Vielleicht sogar für Menschen die du nicht kennst , da du das nie alles nur für dich alleine ausgeben könntest .
Du würdest versuchen , jeden Cent auszugeben und ihn zu nutzen oder ???

Aber eigentlich ist dieses Spiel die Realität :

Jeder von uns hat so eine "magische Bank" .
Wir sehen sie nur nicht !
Die magische Bank ist die Zeit .

Jeden Morgen, wenn wir aufwachen , bekommen wir 86400 Sekunden Leben für den Tag geschenkt und wenn wir am Abend einschlafen , wird uns die übrige Zeit nicht gutgeschrieben .
Was wir an diesem Tag nicht gelebt haben , ist verloren , für immer verloren , denn gestern ist vergangen !!!
Jeden Morgen beginnt sich das Konto neu zu füllen , aber die Bank kann das Konto jederzeit auflösen , ohne Vorwarnung .

Was machst du also mit deinen täglichen 86400 Sekunden ???
Sind sie nicht viel mehr wert als die gleiche Menge in Euro ?

ALSO FANG AN DEIN LEBEN ZU LEBEN !!!!!!

1 Kommentar 1.5.09 06:50, kommentieren

Werbung


Bin ich es wirklich?

Bin ich dieser eine Mensch?

Der, der sein eigen Schicksal hinter sich lässt um für andere da zu sein,

um für andere das zu sein was ihnen fehlt,

das zu sein was sie gerade in diesem Moment brauchen???

 

Oder ist es einzigst meine art,

mein weg zu flüchten?

 

Ist es die flucht vor mir selbst?

Vor meinen Gefühlen?

Vor meinen Erinnerungen?

 

Es scheint mir oft als sei ich ein gefangener meiner selbst...

Ein gefangener Idiotie voller selbst Ironie....

 

Ich weis nicht warum,

doch an manchen tagen,

in manchen Momenten,

da denke ich,

egal wann und was ich einst erlebte,

es hatte alles seinen Grund...

 

und wer weis,

vielleicht hab ich es ja wirklich aus irgend einem Grunde verdient,

so verdient wie es gekommen ist.

 

Ja das leben ist angeblich eine Prüfung!

 

Doch wenn dies dann die meine ist,

so stellt sich mir doch eine frage:

hab ich sie bestanden oder nicht?

Ist sie beendet oder wird sie bis auf ewig weiter gehen?

 

Was?

Ja was kommt eigentlich noch?

Durch welche Höllen muss ich noch durch schlagen?

Werde ich einst in einer ruhigen Zeit durchs Leben gehen?

 

Werde ich einst mein leben so leben,

wie ich es mir in schon so manch sentimentalen Momenten vorstellte?

 

So war es doch einst ein Traum von mir das Meer zu sehn,

in ruhiger Nacht bei Vollmondlicht am Strand entlang spazieren zu gehen,

den wellen zu lauschen wie sie sich mit der Nacht vereinen...

 

vielleicht einst mit einem Menschen der mich liebt,

mich wirklich lieben kann so wie ich bin,

in einer Nacht des Friedens der Sonne zu zusehen wie sie im Meer versinkt!

 

Noch nach allem was gekommen ist da hat er mich verlassen,

der Optimismus der mich einst so träumen lies!!!

25.4.09 18:11, kommentieren

meine anknuft in karlsruhe :D

 

was so in der letzten zeit alles passiert ist oder was auch nicht.....

ich bin von bayern wieder nach karlsruhe gezogen.... meine ankunft in kalsruhe war sehr schön, mako und tami haben mich am bahnhof abgeholt, mako und ich haben uns erstmal sehr lange umarmt und uns tierisch auf einander gefreut.... dann meinte mako zu mir stell dich mal bitte ein bisschen weiter weg. ich habe mich gewundert aber es gemacht..... dann meinte mako zu tami so jetzt und tami rennt aufeinmal los und direkt auf mich zu und hat mich angesprungen und auch wir haben uns dann umramt..... ich war sehr überrascht aber es war eine gelungene überraschung, dann hat tami mir ein kleines plakat in die hand gedrückt und auf dem plakat hat man mich als keks gesehen und mako als wolf wie sie mich umarmt war echt süß von den 2 hab mich sehr gefreut.

dann sind wir zu meinem vater gefahren haben die sachen abgelegt und uns kurz unterhalten und dann sind wir auch schon wieder los..... sind dann ins casa noctis und haben was getrunken... mako hat wieder ein dracula aus reagenzglas getrunken und es sah wie immer schwul bei ihr aus *lach* tami hat 2 met getrunken und war danach betrunken.... das war seh lustig.... mako und ich wir hatten uns sehr viel zu erzählen, ich glaub wenn es nicht so spät gewesen wär und wir morgens nicht wieder raus müssten dann hätten wir noch ewig weiter geredet.

freitags bin ich dann zu meiner oma ihren b-day.... der war sehr langweillig aber das haben ya familien feiern so an sich -.- also hab ich dann nach ca. 2 std. gesagt du paps ist das ok wenn ich abhaue? weil es ist voll langweillig er meinte dann nein es ist ok geh nur aber sag oma noch tschüß.... also hab ich oma noch tschüß gesagt, sie hat mir dann noch einen kuchen in die hand gedrückt und ich bin dann gegangen^^ hab dann mako angerufen und gesagt du ich bin doch schon früher im gojo wann seit ihr ca. da? sie meinte dann ya auch so in 20 min. also haben wir uns am europaplatz getroffen und sind zusammen ins gojo. da waren dann auch schon mery und särah.... und dann ging die ganze knuddel runde los.... es war sehr schön... dann haben wir alle noch was getrunken und ab einem gewissen pegel dann sogar ich tanzen gewesen  dann hat mery mich angetanzt und wir haben zusammen getanzt.... tami kam dann auch noch dazu und wir haben rumgealbert... wie es anders nicht kommen konnte bin ich mit tami umgefallen und wir haben auf dem boden weiter gekmäpft. *lol* am nächsten tag ich dann überall blaue flecken. -.-

samstag: der war sooooooooooo toooooooooooooll!!! mako hat quaddi, sabse, lina und domi noch in gojo eingeladen die nicht wussten das ich da bin^^ quaddi und sabse kommen ins gojo... begrüßen alle.... sehen mich. jenny? ich: ya? *fg* aaahhhhh was machst du denn hier? ist ya gayl das du hier bist. ich dann: ich mache party und wollte euch alle mal wieder sehen. dann ist domi gekommen hat alle begrüßt.... sie hat mich gesehen guckt mich an....guckt wieder weg....guckt mich wieder an...
jenny? ich: ya?
aahhh jenny!!!! wie gayl..... und mit einem satz springt sie mich an.....
und hat mich umarmt... und wir und geknuddelt....
das war voll toll!!
dann sind wir alle tanzen gegangen.... mako und ich sind dann irgendwann raus um frische luft zu schnappen.
dann ist sandra mit andrea vorbei gekommen haben uns begrüßt und geknuddelt.... und sind dann weiter.
aufeinmal dreht sich sandra um und fragt jenny?
ich ya? Oo
sie aaahhhh du bist ya auch hier wie gayl ist das denn? ich habe dich gar nicht erkannt.
was machst du denn hier usw. nachem reden sind se dann wieder rein und ich bin mit mako draußen geblieben.

der samstag war so toll........
einfach nur genial^^


so fertig fürs erste mit schreiben hab keine lust mehr
wenn ich meine lust wieder gefunden habe setzte ich es weiter :P

1 Kommentar 23.4.09 14:57, kommentieren

yeeeehaaaa^^

ich freue mich voll

denn ich fahre in 2 wochen nach karlsruhe und treffe meinen ganzen freunde wieder^^

ich freue mich schon voll darauf mako wieder zu sehen....

das tolle daran ist sie ist die erste person die ich dann wieder sehe

und am nächsten tag sehe ich dann meine familie denn meine oma feiert ihren geburtstag

und ein tag später gehe ich mit mako und meinen anderen weiber ins gojo auf die lesbian night und feiern alle mein wieder sehen

ich freue mich wie ein keks sie alle wieder zu sehen^^

hab euch lieb mädels

und vielen dank an meine schwester und meinen vater die mir die fahrt ermöglicht haben

2 Kommentare 24.2.09 18:01, kommentieren

Dieser Traum

Dieser Traum er hat mich nicht los gelassen,

ich träumte ihn heute,

gestern und viele Nächte zuvor...

es war ein Traum den ich schon oft hatte,

ich war allein und quälte mich,

mein Herz es weinte so wie jeden Tag,

so wie jede Nacht...

ich saß auf dem Friedhof tief in der Nacht,

so wie so oft schlich ich mich aus dem haus,

so war ich nun wieder an meinem lieblings Ort...

und so geschah es geschah an diesem Ort...

diese Augen...

es waren Augen ohne Gesicht...

und dennoch fürchtete ich mich nicht...

nein sie waren mir so vertraut und dabei kannte ich sie nicht!

Es waren Augen die mich an sahn und mir ein Gefühl von Vertrauen,

ein Gefühl das mir so viel kraft und stärke gab,

ein Gefühl was ich sehr selten hat!

12.2.09 18:33, kommentieren

die schwärze der nacht

Schwarz ist die Nacht,
schwarz ist meine Seele.
Schwarz sind die Tränen die ich weine.
Schwarz ist mein Blut.
Schwarz sind all die Gedanken die ich habe.
Sterben scheint der einzige Ausweg.
Doch bin ich nicht schon tot?
Laufe durch die dunklen Straßen,
habe nur ein Ziel vor Augen,
suche jemanden der alles beendet
der mir sagt was ich bin..
Der mich erlöst von dem was ich bin.
Was bin ich?
Ich bin kalt,
mein Herz schlägt nicht,
meine Seele hat aufgehört zu reden.
Meine Augen,
die einst leuchteten,
sind schwarz und blutrot unterlaufen.
Ich laufe und laufe,
sehe Menschen an mir vorbei ziehen.
Spreche sie an,
doch keiner hört mich.
Ich gehe weiter.
Immer wieder an Menschen vorbei,
die mich nicht beachten.
Plötzlich bleibe ich stehn,
mein Blick wird starr.
Mein Herz wird schwer,
es musste erkennen das es ewig so sein wird.
Ich werde durch die Welt gehen,
doch keiner wird mich sehen.
Ich strecke die Hand aus,
will einer weinenden,
Knieenden Frau helfen,
sie ist meine Mam.
Kniet vor meinem Grab und schreit wie ich sie verlassen konnte.
Plötzlich,
ich schrecke auf.
Sitze in meinem Bett,
ich friere da das Fenster weit auf ist.
Beim Schließen des Fenster werde ich traurig,
denn in meinem Traum war ich das erste mal richtig frei.

1 Kommentar 8.2.09 19:14, kommentieren

nachdenklich

So sitz ich da,
denk irgendwie nach,
fang an zu zweifeln,
ich komm nicht vorwärts,
ich warte auf ein Zeichen....



Agressionen in mir drin,
Zweifel an mein Tun,
Frustration meines Seins,
Hass meiner selbst,
all das bauscht sich auf,
all das schaukelt sich och...



Was soll ich tun?
Was mach ich falsch?
Wo geh ich hin?
Wer will ich sein?




Was ist richtig?
Was ist mein Weg?
Wo führt er hin?
Was bringt mein Sein?

1 Kommentar 5.2.09 02:10, kommentieren